Ein Wochenende voller Chemie …

.. und trotzdem bin ich kein Stück weitergekommen. :-/
Morgen steht meine letzte Klausur für das erste Halbjahr an. Wir haben gerade erst Mitte Januar und das Halbjahr ist schon vorbei, dieser Zeitdruck ist wirklich enorm. Dummerweise ist meine letzte Klausur Chemie – und zwar nicht als 2-stündiger Kurs. Was mich vor zwei Jahren geritten hat, das Fach als vierstündiges zu nehmen, weiß ich wirklich nicht mehr. Chemie macht zwar Spaß und alles ist schön und gut, aber die Klausuren sind einfach nur fürchterlich. Momentan haben wir auch noch Elektrochemie und damit kann ich genauso wenig anfangen wie mit Energetik. Hätte ich Physik als vierstündiges Fach haben wollen, hätte ich es gewählt, und nicht Chemie. *seufz*
Aber irgendwie ist heute allgemein nicht mein Tag. Die Nacht war einfach schrecklich. Normalerweise schlafe ich gerade am Wochenende ausgiebig und vor allem so fest wie ein Stein. Heute kam es mir aber eher so vor, als ob ich mich unter der Woche ins Bett gelegt hätte. Tausend Gedanken, keine Ruhe, dumme Träume, einfach zum kotzen. Die blöde Schule verfolgt einen ins Wochenende und dann auch noch in den Schlaf. Aber naja, vielleicht kann ich dann heute Nacht etwas besser schlafen.
Ich bin so froh, wenn ich die Klausur hinter mir habe. Ein paar Tage Ruhe ohne schlechtes Gewissen, das wäre so schön. Aber irgendwie habe ich die Befürchtung, dass es direkt übernächste Woche weitergeht. Schließlich sind es ja nur noch sieben Wochen bis zum Abitur.
So, ich verschwinde wieder. Mein Chemiebuch und ich, wir müssen beste Freunde werden. Vielleicht melde ich mich nachher ja noch einmal, wer weiß.

Bis die Tage,

Jess

Kommentar verfassen