Dies und das und doch rein gar nichts

Ja, die Überschrift ist tatsächlich treffend. Aber Hallo erst einmal!

Die letzten Tage waren irgendwie stressig, trotz viel Freizeit. Ich habe die letzten zwei Wochen damit verbracht, eine Homepage auf die Beine zu stellen, und das System, welches dafür auf dem Server installiert wurde, ist einfach der größte Rotz, den ich je gesehen habe. Normalerweise bin ich die Ruhe selbst, wenn es um Homepages geht, und selbst wenn mich einmal etwas aufregt, ist nach einer Runde Schlaf wieder alles in Ordnung. Dem war aber nicht so.

Aber ja – die Homepage ist fertig und mein Fremdgehen dementsprechend vorbei. Ich habe also ganz viel Zeit für meinen Blog und für viele andere wichtige und unwichtige Dinge. :)

Neben der Homepage habe ich meine Zeit damit verbracht, mich in einem Lebensmittelmarkt als Kassiererin auf 400€-Basis zu bewerben. Am Freitag durfte ich mir mal anschauen, wie es so ist, an der Kasse zu sitzen und die Kunden zu bedienen. Ich muss sagen, sollte ich den Job wirklich kriegen, wäre das wunderbar, denn da würde es mir wirklich Spaß machen, arbeiten zu gehen. Ach ja, und natürlich durfte die letzten Tage mein Auto nicht fehlen. Aber darüber habe ich hier noch gar nicht berichtet, wie mir einfällt, also hole ich das mal nach:

Darf ich vorstellen, mein Schätzchen. Ein BMW E30 316i, Baujahr 1989. Und da er so alt ist und seit Sommer 2011 bei meinem Vater in der Garage stand, zickt er natürlich auch schon rum. Dementsprechend heißt es, Fehler suchen, Fehler suchen, Fehler suchen! Wenn alles gut läuft, weiß ich morgen, was genau kaputt ist (und ob es nicht einfach nur altersbedingt ist, dass er sich nicht so anhört, wie er sich anhören sollte) und wie teuer der ganze Spaß wird. Manoman.. immer diese Autos.

Diese Woche hat sich einiges getan. Gestern habe ich beispielsweise endlich meinen Handyvertrag umgestellt, und Thomas hat wirklich einiges dabei rausgeholt. Anstatt monatlich 49.95€ Grundgebühr sind es nur noch 39.95€. Zwar habe ich jetzt eine Flatrate weniger, aber da ich generell wenig ins Festnetz telefoniere, werden mir da die 120 Freiminuten in Fremdnetze schon ausreichen. Dazu gab es dann auch noch 40 FreiSMS und ein neues Iphone 4 für einmalig 39.95€. Aber das erhalte ich nach Hochrechnung eigentlich gratis zu meinem neuen Tarif, da mir drei Monate die Grundgebühr erlassen wurde. Hachja, ich bin glücklich, muss jetzt zwei Monate nichts zahlen und muss auch nicht mehr so viel darauf achten, wenn ich in ein Fremdnetz telefoniere. Hoch lebe der Tarifwechsel!

Ja und jetzt.. jetzt sitze ich hier und habe rein gar nichts zu tun. Das treibt mich jetzt schon in den Wahnsinn und lässt meine Motivation wieder in den Keller verschwinden. Ich meine, ich kann doch nicht den ganzen Tag vor meinem Laptop rumgammeln, im Bett liegen oder lesen. Irgendwie stimmt mich die Situation unzufrieden.

Vorschläge, was ich die nächsten Tage treiben könnte, sind also gerne gesehen!

Bis die Tage,

Jess

 

Kommentar verfassen