Happy Birthday, Die Denkende!

Happy Birthday to you, Happy Birthday to you, Happy Birthday, dear Die Denkende, Happy Birthday to you!

Es ist wirklich unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht! Beim Durchstöbern meiner alten Beiträge ist mir aufgefallen, dass ich heute vor einem Jahr den Entschluss gefasst habe, meinen Blog wieder ins Leben zu rufen. Und obwohl ich mich zeitweise doch nicht so oft gemeldet habe, weil ich es zeitlich gesehen einfach nicht konnte (und auch wollte) bin ich in gewisser Weise stolz darauf, dass ich besondere Dinge hier festhalten konnte.

Als ich vor einem Jahr begonnen habe, meinen Blog zu führen, war ich noch nicht einmal Abiturientin. Es ist wirklich erstaunlich, was sich alles in einem Jahr verändern kann, aber ich muss sagen, dass mir diese Veränderungen keineswegs Angst machen. Im Gegenteil, so zufrieden, wie ich es momentan bin, war ich noch nie mit meinem Leben. :)

Momentan bin ich zu Hause im Schwarzwald bei meiner Familie. Ich weiß gar nicht, wie es die nächsten Wochen weitergehen soll, da ich sie die letzten vier Wochen immer am Wochenende gesehen habe, auch wenn es nur kurze Besuche waren. Ich genieße es wirklich, hier mit ihnen im Wohnzimmer zu sitzen und den ganz normalen alltäglichen Wahnsinn zu beobachten. Dani, Tina und Jonny zocken sich derzeit wieder in Mario Kart ab und die Art und Weise, wie sie es tun, lässt mich schmunzeln. Wenn etwas zum handfesten Streit führen kann, dann ist es ein Spiel wie dieses, und ich weiß noch genau, wie wir zu viert vor allem in der Zeit kurz vor meinem Abitur jeden Nachmittag gemeinsam gespielt, gelacht, geweint und Nimm2-Bonbons genascht haben… :D

Heute genieße ich (wie viele andere wohl auch) den letzten wirklich freien Tag, bevor der alltägliche Stress wieder beginnt. Die zwei Wochen Weihnachtsferien sind wieder vorbei und Ende Januar/Anfang Februar stehen meine ersten Prüfungen an, was mir schon etwas Kopfzerbrechen bereitet. Die nächsten vier Wochen heißt es pauken, pauken, pauken, und irgendwie bin ich es gar nicht mehr gewohnt, so viel zu lernen, wie es vor einem Jahr noch ganz normal für mich war. Studieren macht faul! :D

Was mir die letzten Tage auch zu denken gegeben hat, war die allgemeine Reaktion auf meinen Blog. Natürlich schreibe ich hauptsächlich für mich, dennoch finde ich es schade, kaum Resonanz zu erhalten. Vor allem die Tatsache, dass sich auf der Facebookseite gar nichts tut, ärgert mich etwas. Ich bin am überlegen, ob ich etwas verändere, ob ich die Seite so nutze, wie es andere Seitenbetreiber mache, für alles mögliche, was mir gerade in die Hände fällt, was ich lustig finde oder was in meinen Augen weiterzuverbreiten wäre. Allerdings würde dadurch wieder mein Blog in den Hintergrund rücken, und das ist in meinen Augen einfach nicht der Sinn der Facebookseite. Aber eine zündende Idee ist mir bis jetzt nicht gekommen, weshalb ich für jeden Vorschlag zu haben bin!

In diesem Sinne bleibt mir nur noch zu sagen: Ich wünsch euch einen schönen Feiertag (ja, heute ist Feiertag, auch wenn man das nicht merkt, da Sonntag ist…) und ein schönes Restwochenende! :)

Bis die Tage,

Jess

Kommentar verfassen