Das Leben verändert sich. Das Leben verändert dich.

02. Januar 2015. Bald ist schon der 03. Januar 2015. Schon in meinem letzten Eintrag habe ich geschrieben, dass die Zeit rasend schnell vergeht. Generell kann ich das, wenn ich immer mal wieder ältere Posts von mir lese, fast in jedem zweiten Post finden. Wieso ist das eigentlich so? Die Zeit rennt. Das Leben verändert sich. Das Leben verändert dich.

Dadurch, dass ich mittlerweile immer mehr Blogs lese und irgendwie gänzlich von meiner früheren Beschäftigung Nummer Eins am Computer, dem Chatten, wegkomme, werde ich beeinflusst. Jahresrückblicke. Neujahrsvorsätze. Früher sagte ich immer, dass das absoluter Käse sei, schließlich kann man Dinge auch direkt ändern, ohne erst ein neues Jahr dafür abwarten zu müssen. Mittlerweile denke ich da irgendwie anders. Ein neues Jahr hat begonnen, in welchem viele Dinge endgültig abgehakt werden können. In welchem man vieles verändern kann. In welchem man aber auch sieht, wie stark man sich selbst verändert hat, ohne es zu wollen. Schließlich geht kaum einer her und sagt „Hey, heute ist ein guter Tag, heute verändere ich mich!“. Blödsinn. Veränderungen sind ein schleichender Prozess und meistens merkt man erst, dass man sich verändert hat, wenn es schon längst geschehen ist.
Vorhin habe ich kurz meine ersten Blogeinträge überflogen. Im Januar 2012 habe ich meinen damaligen Blog wieder genutzt und angefangen zu schreiben. Mittlerweile ist das drei Jahre her. Schon damals hatte ich das Problem, dass mir oftmals die Zeit fehlte, um Beiträge verfassen. Das ist zum Beispiel einer der Vorsätze, die ich mir fest für 2015 vorgenommen habe: Mehr bloggen. Es tut unendlich gut, die ganzen Gedanken niederzuschreiben und dadurch loszuwerden. Die Festplatte im Kopf ist dann doch irgendwann zu voll für alles (an dieser Stelle merke ich an, dass ich wahnsinnig gerne Dumbledores Denkarium hätte. Wäre ich doch nur eine wahre Hexe! :D ), aber manchmal möchte ich nicht einfach vergessen. Ob mir das gelingt? So oft hatte ich mir das bereits vorgenommen, und doch kam im großen Plan des Lebens irgendetwas dazwischen. Aber naja, man soll ja seine guten Vorsätze nicht gleich zu Beginn des Jahres über Bord werfen.. :D

Um eben diesen Vorsatz auch umsetzen zu können, habe ich mir für 2015 etwas ganz großes vorgenommen: Ich will mich besser organisieren. Terminplaner und Kalender habe ich seit eh und je selbst nach meiner Schulzeit jedes Jahr gehabt. Nur habe ich nie die Zeitvorgaben genutzt, die immer schön am Rand stehen. Weil ich bei manchen gelesen habe, dass es tatsächlich helfen kann, sich einen Tagesablauf zu schreiben und sich strikt an diesen zu halten, möchte ich das auch einmal ausprobieren. Und dabei definitiv eine Sache ganz fest einplanen: Freizeit. Sei es um zu lesen, Blogeinträgte zu tippseln, ohne schlechtes Gewissen fernzusehen oder einfach nur vor mich hinzudösen.
Vielleicht fühle ich mich dann auch nicht mehr so müde, erschöpft und ausgelaugt. Denn ich bezweifle, dass diese Gefühle auf die vergangenen langen Nächte rund um Silvester zurückzuführen sind, sondern viel mehr auf die letzten Wochen, in denen ich mir zu viel für einen Tag vornahm, der Tag 48 Stunden oder mehr hätte haben müssen.

Die drei großen Vorsätze für das Jahr 2015: Strukturierter Tagesablauf. Dadurch mehr Zeit, mir all meine Gedanken, die in meinem Kopf rumschwirren, von der Seele zu schreiben. Und natürlich mehr Zeit, für Ausgleich zu sorgen und mich den Dingen zu widmen, die ich früher heiß und innig geliebt, nun aber irgendwie aus den Augen verloren habe.
Hach.

Ich mach drei Kreuzchen in den Kalender, wenn das funktioniert. Mal abgesehen von den ganzen kleinen Dingen, die ich mir vorgenommen habe. Uff.

Und wie sieht’s bei euch so aus? Was steht auf eurem Plan für 2015? Oder seid ihr komplette Anti-Typen, die nichts von solchen Neujahrsvorsätzen halten?

Bis die Tage,

Jess

PS: Ein weiterer Vorsatz für das neue Jahr: KOPIERE das, was du geschrieben hast, bevor du einen Schritt weitergehst. Es ist ja nichts Neues, dass ab und an der getippte Text einfach verschwindet und man von vorne anfangen muss… *seufz* :/

Kommentar verfassen