Über Prioritäten. [Sonntagsgedanken »13«]

Prioritäten. Wir sprechen andauernd über sie. Tagtäglich setzen wir sie neu. Immer wieder sind wir davon überzeugt, unsere Prioritäten im Griff zu haben. Mit unserer Setzung richtig zu liegen. Wir planen, organisieren, kritzeln unsere Terminkalender voll und verzieren sie mit süßen Stempelchen und Washi-Tapes und gaukeln uns ständig vor, unser Leben im Griff zu haben. […]

Monatsrückblick #1: April 2016

So schnell kann ein Monat vorbei sein! Oder auch zwei. Als ich diesen Beitrag angefangen habe, habe ich noch „Hallo Mai, adieu lieber April.“ geschrieben. Und ehe ich recht schauen konnte, wurde ich dezent darauf hingewiesen, dass mein letzter Beitrag schon wieder einen Monat her ist. Herrje. Dennoch möchte ich euch diesen Beitrag nicht vorenthalten, […]

Ich war undiszipliniert. Und das war gut so.

Seit meinem letzten Beitrag sind knapp zwei Monate vergangen. März. April. Aus Semesterferien wurde Semesterstart, aus Semesterstart das Ende der ersten Semesterwoche. Aus „in den Osterferien nehme ich mir ein paar Tage für mich und für das, was ich die ganze Zeit vor mir her schiebe“ wurde „ich hatte ein paar Tage frei, die ich […]

Ich stehe auf der Stelle und weiß nicht, wie ich weiterkomme.

Heute ist Sonntag. Eigentlich sollte heute ein Sonntagsgedankenpost online gehen – etwas, was ich mir vor zwei Monaten fest vorgenommen hatte. Ja. Hatte. Ich habe das Gefühl, dass alle Strukturen, die ich in den vergangenen vier Monaten aufgebaut habe, die mir in einer wahnsinnig anstrengenden und stressigen Zeit Halt und Sicherheit gegeben haben, nun vollkommen […]

Endlich vorbei

Wir schreiben den 1. August 2015. Endlich. Lange Zeit war mir klar, dass der Juli wohl der schlimmste Monat im Jahr sein wird und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie glücklich ich darüber bin, dass er jetzt vorbei ist. Seit meinem letzten Post am 12. Juli habe ich mich ziemlich aus der Onlinewelt […]

Gedanken im April

Es ist Sonntag, 21. 45 Uhr. Links neben mir stapelt sich auf bedrohliche Weise mein Unizeug, rechts von mir mein Kalender und mein Blognotizbuch, in welches ich seit dem 05. April nichts mehr eingetragen habe. Das ist fast schon einen Monat her. Ich blättere durch die Einträge, lese mir meine Stichpunkte durch. Die ganzen Sätze, […]

Meine drei Welten

Es ist Donnerstagmorgen, 9.25 Uhr. Mein Dozent erzählt mir etwas über die Epochen der deutschen Literaturgeschichte. Goethe, Büchner. Trockener Stoff. Noch trockener, weil ich die Vorlesung bereits vor einem Jahr belegt habe, mich allerdings kurz vor Semesterende entschieden habe, die Prüfung darin doch nicht abzulegen, aus Angst, mit meiner Leistung zu versagen. Nur zu gut […]

Der kleine Bücherwurm

So gehört das Lesen von Literatur für viele Menschen überwiegend zur Gestaltung arbeitsfreier Zeit. Dazu zählen nicht nur der freie Nachmittag, der Feierabend oder die Ferien. Man kann mit dem Lesen auch sehr angenehm Zwischenzeiten überbrücken, in denen die Aktivitätsmöglichkeiten eng begrenzt sind, z.B. während einer Zugfahrt. Lesen bringt kognitivere, soziale und emotionale Entlastung, indem […]

Einmal aufladen, bitte.

Die Helligkeit meines Handys streikt. Es möchte nicht mehr heller werden, am liebsten kaum noch genutzt und vermeldet mir unheilvoll, dass ich nur noch fünf Prozent Akku hätte. Schön. Es ist Sonntag, ich bin den ganzen Tag zu Hause, genug Steckdosen wären ja in Reichweite. Und da ich gerade eh am Laptop sitze, obwohl ich […]

Flexibilität ist alles

Heutzutage leben wir in einer Welt, in der sich ständig alles verändert und man verdammt anpassungsfähig sein muss, um nicht stehen zu bleiben, den Anschluss zu verlieren oder gar unterzugehen. Geregelte und festgelegte Tagesabläufe gibt es immer seltener und generell ist sowohl die Schulzeit als auch das Studium ein Wirrwarr aus sich ständig ändernden Dingen. […]