Ich war undiszipliniert. Und das war gut so.

Seit meinem letzten Beitrag sind knapp zwei Monate vergangen. März. April. Aus Semesterferien wurde Semesterstart, aus Semesterstart das Ende der ersten Semesterwoche. Aus „in den Osterferien nehme ich mir ein paar Tage für mich und für das, was ich die ganze Zeit vor mir her schiebe“ wurde „ich hatte ein paar Tage frei, die ich […]

Goodbye 2015!

Ein letztes Mal den Wecker stellen. Ein letztes Mal unter die Dusche hüpfen. Ein letztes Mal die Ereignisse des vergangenen Jahres betrachten. Ein letztes Mal die Wangen mit einem sanften Rot bedecken, die Augen durch ein bisschen glitzernden Lidschatten zum Strahlen bringen. Ein letztes Mal in sieben Tagen hübsch machen, um den allerletzten Tag eines […]

Die leere Hülle

Schon wieder sind so viele Tage ins Land gegangen. Tage, die an mir vorbei geflogen sind. Auf einmal war wieder Montag, auf einmal war wieder Freitag, auf einmal war das Wochenende, an dem ich mich eigentlich etwas ausruhen, mein Leben entschleunigen wollte, wieder vorbei. Mir kommt es vor, als sei es erst gestern gewesen, dass […]

Wo das Herz zu Hause ist

Alle zwei Wochen packe ich wehmütig meine Sachen. Schlafzeug, Jogginghose, T-Shirt, Pulli, frische Unterwäsche, Socken, mein Kosmetiktäschchen, das Handyladekabel, mein Laptop und das dazugehörige Ladekabel und natürlich mein geliebtes Schlafkissen, was mich seit Jahren begleitet. All das wandert mittlerweile ziemlich routiniert in meine Reisetasche, die dabei ständig von Amy und Mia belagert wird. Ganz nach […]

Zeitlos.

Es ist Mittwochabend. Osterferien. Früher habe ich die Ferien geliebt, weil es dann immer an der Zeit war, die Seele baumeln zu lassen. Verpflichtungen Verpflichtungen sein zu lassen. Endlich genug Zeit mit all den Leuten verbringen, die während der normalen Schulzeit viel zu kurz kamen. Mit Beginn meines Studiums habe ich die Ferien komplett vergessen […]

Gleichzeitig auf drei Stühlen sitzen

Ostern steht vor der Tür. Heutzutage gedenken wir einem Menschen, der einst ans Kreuz genagelt wurde und zwei Tage später wieder auferstanden ist. Alle machen einen auf mega religiös und essen am Freitag kein Fleisch, gehen mal wieder in die Kirche. Für mich war Karfreitag als Kind immer der Tag, den es einfach zu überstehen […]